Meldung vom 07.12.2018

Telegraf 7: Erneut Auszeichnung für JP Immobilien und BEHF

Bild 1: International Architecture Awards 2018

Zu dieser Meldung gibt es: 4 Bilder
Wien, Dezember 2018. JP Immobilien und BEHF Architects haben für das Bürohaus Telegraf 7 – die ehemalige Telefonzentrale der K. u. K. Post- und Telegrafendirektion in Wien – einen weiteren Architektur-Award gewonnen: den diesjährigen „International Architecture Award“. Dieser Preis zeichnet weltweit einzigartiges und innovatives Design aus und wird vom Chicago Athenaeum verliehen.

Zur diesjährigen Preisverleihung wurde eine Rekordzahl an Projekten von namhaften internationalen Firmen eingereicht. Im Rahmen der Preisverleihung öffnete das Contemporary Space Athens seine Tore um unter dem Sammelbegriff „The City and the World“ die eingereichten Projekte einem internationalen Publikum zu präsentieren. In den Jahren zuvor fanden zahlreiche Ausstellungen dieser Art bereits in Mailand, Athen, Berlin, Istanbul und Dublin statt. Die Ausstellungen wollen eine Kommunikationsbrücke zwischen Designagenturen, Unternehmen und Architekturbüros einserseits sowie mit den globalen Finanzmärkten andererseits bilden.

„Mit der Restaurierung des Gebäudes haben wir es geschafft, die beiden Telegrafensäle zu verbinden und Büroräume mit modernster Infrastruktur inmitten des historischen Bestands zu schaffen. Die Auszeichnung mit dem International Architecture Award 2018 beweist erneut, dass uns gemeinsam mit BEHF ein großartiges Projekt gelungen ist und wir mit Telegraf7 neue Maßstäbe in puncto Büro- und Lebensraum gesetzt haben“, so Daniel Jelitzka, Gründungspartner und Geschäftsführer der JP Immobilien Gruppe.

Armin Ebner von BEHF Architects sagt dazu: „Da war über die Jahrzehnte viel verschüttet worden. Dennoch sahen wir das Potential der beiden Telegrafensäle sofort. Es war klar, die historische Substanz musste wieder penibel hergestellt und die neuen Funktionen dazu präzise als Gegenpol aufgebaut werden.
Das Resultat - gebauter Kontrast - ein zeitgemäßer Raum in einem historischen Raum verbunden durch den Bogen der Zeit, ohne falsche Sentimentalität.“

Wegweisendes preisgekröntes Bürokonzept
Das einzigartige Bürogebäude wurde in diesem Jahr auch für einen weiteren Preis nominiert und befand sich unter den drei Finalisten des „FIABCI Prix d'Excellence Austria 2018“. Das Projekt Telegraf 7 konnte zudem im letzten Jahr zwei namhafte Preise, den „best architects 18“ - Preis und den „Iconic Awards 2017“ für sich gewinnen – und das zurecht. Der Telegraf 7 ist ein klassisches Revitalisierungsprojekt. Hierbei wurde ein ehemaliges Telegraphenbüro in eine Premium Büroimmobilie umgewandelt. Die Immobilie dient nun als Firmensitz der JP Immobilien Gruppe. Im Mittelpunkt der Architektur steht eine aufwendige Raum-in-Raum-Konstruktion in Form von zwei minimalistischen Boxen, die völlig losgelöst vom historischen Bestand sind: Opulente Telegrafen-säle mit originalgetreu restaurierten Stuckaturen und farbigen Wandmalereien. Die historische Bausubstanz bleibt somit unberührt und ist wieder sichtbar. Die „Boxen“ sind innovativ als Büro- und Konferenzräume genutzt, auf dem Dach befinden sich mehrere Terrassen sowie Veransaltungsflächen – inklusive Erwin Wurm-Skulptur.

Die Idee, die historische Substanz des Gebäudes mit modernen Komponenten zu verbinden, zeigt sich bereits im Eingangsbereich des Gebäudes, wo minimalistische Elemente und historische Versatzstücke aufeinandertreffen. Während die ursprünglichen Treppenstufen aus Werkbeton freigelegt und überarbeitet wurden, wählten die Architekten für die Etagenflure einen hellen Fußboden aus Terrazzo, der optimal mit dem reich verzierten schmiedeeisernen Geländer mit hölzernem Handlauf harmoniert. 
Die einzelnen Büroeinheiten sowie die Fahrstühle wiederum werden durch Türen erschlossen, bei denen eine extrem geradlinige Gestaltung auf die warme Oberfläche einer Messingbeschichtung trifft.

Über Telegraf 7 – Bürohaus Wien
Das Gebäude wurde im 19. Jahrhundert von Architekt Eugen Fassbender als Telefonzentrale der K. u. K. Post- und Telegrafendirektion geplant. Fassbender gelang dabei eine vorbildliche Verbindung von Funktionalität und repräsentativer Architektur in der Lehárgasse Nummer 7. Das historische Erbe und die aktuelle Nutzung waren deshalb auch ausschlaggebend für die Namensgebung: Telegraf 7 – Bürohaus Wien. Der Telegraf 7 ist ein klassisches „Revitalisierungsprojekt“, das vom ehemaligen Telegrafenamt nun in eine Premium-Büroimmobilie umgewandelt wurde. Hierbei handelt es sich um die erste Gewerbeimmobilienentwicklung der JP Immobilien Gruppe. Das Objekt dient als Firmensitz der JP Immobilien Gruppe.

Über JP Immobilien
„Wir haben was für Sie“ – so lautet das Motto von JP Immobilien. Mit dem hohen Anspruch, Wohnbedürfnisse und Trends frühzeitig zu erkennen und in die Projekte einfließen zu lassen, setzt das Unternehmen auf ganzheitliche Immobilien-Lösungen. Neben Service, Qualität und Innovation setzt JP Immobilien auch gezielt auf visionäre Ansätze. Hinzu kommt individuelle und professionelle Betreuung auf höchstem Niveau.
Die JP Immobilien Gruppe wurde 1996 von Dr. Daniel Jelitzka und Reza Akhavan gegründet. Das Unternehmen beschäftigt mittlerweile rund 50 Mitarbeiter. Bis heute wurden von der JP Immobilien Gruppe rund 450  Projekte in Österreich – mit Schwerpunkt Wien – entwickelt und realisiert. Die JP Immobilien Gruppe ist zurzeit der größte private innerstädtische Bauträger in Wien (1. bis 9. Bezirk) und der führende Vermarkter im Bereich von Wohnimmobilien und Vorsorgewohnungen mit rund 400 Abschlüssen pro Jahr.
http://www.jpi.at/

Über BEHF Architects
BEHF Architects  ist ein international tätiges Architekturbüro, das 1995 von Armin Ebner, Susi Hasenauer und Stephan Ferenczy in Wien gegründet wurde. Es ist mit rund 120 Mitarbeitern eines der größten, leistungsstarken österreichischen Architekturbüros. BEHF Architects haben sich besonders im Bereich Corporate Architecture, Hospitality und Retail einen Namen gemacht. Ihre zeitgemäßen und behutsamen Sanierungen und Revitalisierungen von denkmalgeschütztem Altbestand wurden mit zahlreichen Preisen bedacht, wie beispielsweise mit dem German Design Award, dem Architizer Awards und dem American Architecture Prize.
Zu den aktuell fertiggestellten Projekten gehören u.a. THE ICON VIENNA (gemeinsam mit JSWD), der Residential Complex LAENDYARD sowie die Revitalisierung der KORB ETAGEN, Brandstätte 7 zu einem Apartementhouse.
In Bau befindet sich zur Zeit neben diversen Wohnkomplexen der Umbau der ehemaligen ERSTE BANK Zentrale am Graben zu einem 5 Sterne+ Hotel.
http://www.behf.at/

Bildmaterial © Hertha Hurnaus
Abdruck honorarfrei bei Angabe des Copyrights
Bild 1: International Architecture Awards 2018
Bild 2: JP Büro Telegraf 7
Bild 3: JP Büro Telegraf 7
Bild 4: JP Büro Telegraf 7

Rückfragehinweis
Kobza Integra Public Relations GmbH
Mag. Franz Ramerstorfer
Lehárgasse 7, 1060 Wien
m +43 664 88 67 81 59
t  +43 1 522 55 50-303
pr@jpi.at

„Wir haben was für Sie“ – so lautet das Motto von JP Immobilien. Mit dem hohen Anspruch, Wohnbe-dürfnisse und Trends frühzeitig zu erkennen und in die Projekte einfließen zu lassen, setzt das Unter-nehmen auf ganzheitliche Immobilien-Lösungen. Neben Service, Qualität und Innovation setzt JP Im-mobilien auch gezielt auf visionäre Ansätze. Hinzu kommt individuelle und professionelle Betreuung auf höchstem Niveau.
Die JP Immobilien Gruppe wurde 1996 von Dr. Daniel Jelitzka und Reza Akhavan gegründet. Das Unternehmen beschäftigt mittlerweile rund 50 Mitarbeiter. Bis heute wurden von der JP Immobilien Gruppe rund 450  Projekte in Österreich – mit Schwerpunkt Wien – entwickelt und realisiert. Die JP Immobilien Gruppe ist zurzeit der größte private innerstädtische Bauträger in Wien (1. bis 9. Bezirk) und der führende Vermarkter im Bereich von Wohnimmobilien und Vorsorgewohnungen mit rund 400 Abschlüssen pro Jahr.
Alle Inhalte dieser Meldung als .zip: Sofort downloaden In die Lightbox legen

Bilder

1 920 x 1 280
Bild 2: JP Büro Telegraf 7
2 362 x 3 543
Bild 3: JP Büro Telegraf 7
3 543 x 2 362
Bild 4: JP Büro Telegraf 7
3 543 x 2 362

Kontakt

Mag. Franz Ramerstorfer
Senior Consultant

Kobza Integra Public Relations GmbH
T  +43 1 522 55 50 303
M +43 664 886 78 159
f.ramerstorfer@kobzaintegra.com

Bild 1: International Architecture Awards 2018 (. jpg )

Maße Größe
Original 1920 x 1280 1,8 MB
Medium 1200 x 800 142,2 KB
Small 600 x 400 68,9 KB
Custom x